Paroxysmale Supraventrikuläre Tachykardien

(z. B. AV-Konten-Reentry-Tachykardie, AV-Reentry-Tachykardie, WPW-Syndrom, LGL-Syndrom). Heterogene Gruppe von in der Regel ungefährlichen, nicht lebensbedrohlichen Rhythmus-Störungen mit angeboren vorhandenen, im Lauf des Lebens manifest werdenden zusätzlichen Nerven-Leitungsbahnen des Herzens.

Anfallsweise verspürtes, sehr rasches, regelmässiges Herzklopfen, gelegentlich z. B. mit Leistungsintoleranz, Schwindel, Unwohlsein, selten mit kurzdauernder Bewusstlosigkeit. Provozierung z. T. durch bestimmte Bewegungen (z. B. Schuhe Binden).

Vorbeugung

Nur von einzelnen Episoden möglich.

Behandlung

Akut: sog. Vagus-Manöver (z. B. Trinken von kaltem Wasser, Eiswürfel in Nacken, Brechreiz auslösen, Husten, Erschrecken) oder medikamentös.

Langfristig: medikamentös, heute oft (v.a. bei hohem Leidensdruck) aber primär mit spezieller Herzkatheter-Untersuchung (Ablation) (i. d. R. dann definitive Heilung).

Wir verpflichten uns

HONCode

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. 

Letzte Änderung am 19.05.2022

herz-praxis.ch ausgezeichnet!

antrazit 2010Die Website www.herz-praxis.ch von Dr. Roman Netzer wurde vom namhaften Magazin "Anthrazit" zu den Top-10-Websites der Schweiz in der Kategorie Gesundheit/Pharma gewählt.